Häufige Fragen

Es gibt Fragen, die im Rahmen unserer Beratungsgespräche mit Eltern immer wieder gestellt werden. Gerne beantworten wir sie daher an dieser Stelle. Alle anderen Fragen beantworten wir per Mail oder in einem persönlichen Gespräch in unserer Schule.

Eine zweisprachige Ausbildung ist die beste Grundlage für Kinder aus international mobilen Familien, die den Anschluss an andere Bildungssysteme behalten möchten und sich dennoch lokal integrieren wollen. Ebenso eignet sie sich als perfekte Ausgangslage für Kinder von Schweizer Familien, denn sie öffnet Türen zu weiterführenden Schulen auf der ganzen Welt. Es ist empirisch belegt, dass die Fähigkeiten von zweisprachigen Schülerinnen und Schülern denjenigen von einsprachig unterrichteten entsprechen oder diese gar übertreffen. Seit der Jahrtausendwende hat sich zweisprachiger Unterricht weltweit verzehnfacht.
Was uns auszeichnet, ist die konsequente Immersion in unserem Schulalltag sowie eine individuelle Lernumgebung. Im Kindergarten und in der Primarschule ist unser Unterricht in eine halbe deutsche und eine halbe englische Woche unterteilt. Unsere Lehrpersonen unterrichten immer in ihrer Muttersprache. Sie arbeiten eng zusammen und sind für die erfolgreiche Umsetzung unseres Lehrplans entscheidend. Auf diesen Stufen führen beide Lehrpersonen den Stoff in allen Fächern in beiden Sprachen Schritt für Schritt ein und stellen einen ausgewogenen Unterricht sicher.

Die Academia Bilingual School  pflegt eine herzliche und offene Beziehung zu allen Ansprechpartnern. Wir legen Wert auf regelmässigen Kontakt und Informationsaustausch zwischen Eltern, Lehrpersonen und der Schulleitung. Unsere Schulgemeinschaft wird von Respekt, Kooperation, Vertrauen und Wohlwollen geprägt.

Wir sind eine kleine Schule und kennen jedes Kind persönlich. Mit kleinen Klassen, zusätzlichen Lehrpersonen, regelmässigen wöchentlichen Sprachförderstunden (Booster Lessons) sowie motivierender Unterstützung bei den Hausaufgaben stellen wir sicher, dass alle neuen Schülerinnen und Schüler zuversichtlich in die neue Sprache eintauchen können. Wir wollen sie mit unserer Begeisterung anstecken!

So haben wir zum Beispiel die deutschen Mathematik-Unterlagen für die Primarschule ins Englische übersetzt, damit sich die Kinder auf eine Methodik konzentrieren können, die von beiden Klassenlehrpersonen verwendet wird. An den deutschen Tagen arbeiten wir mit dem deutschen Lehrmittel, an den englischen Tagen mit der englischen Version. Wir unterstützen alle Kinder beim Spracherwerb und helfen ihnen, Verbindungen zwischen den beiden Sprachen zu erkennen und zu verstehen.

„Typisch“, das gibt es bei uns nicht. Die Klassen sind sehr bunt und vielseitig; unsere Schülerinnen und Schüler kommen aus vielen verschiedenen Nationen. In den letzten Jahren wählten immer mehr einsprachige Familien für ihre Kinder den zweisprachigen Unterricht. Rund 45 Prozent unserer Kinder sprechen Deutsch als Muttersprache, 20 Prozent Englisch, alle übrigen haben eine andere Muttersprache. Unsere Schülerinnen und Schüler sind normal- oder überdurchschnittlich begabt. Sie verfügen über eine gute Arbeitshaltung und starke Sozialkompetenzen. Im Rahmen eines Aufnahmegesprächs, einer Standortbestimmung und einer Schnupperwoche wird ein definitiver Aufnahmeentscheid getroffen.

Wir sind keine Schule für besondere Bedürfnisse, doch unsere kleinen Klassen und unser ausgeprägter Gemeinschaftssinn machen uns zu einer attraktiven Lösung für Kinder, die ein zugewandtes Umfeld mit einer guten Betreuung brauchen.

Verschiedene Bedürfnisse können wir mit unserem qualifizierten Team abdecken. Für Zusatzleistungen wie Sprachtherapie, Dyskalkulie-Unterstützung usw. ziehen wir externe Fachleute bei. Diese Aufwände gehen zulasten der Eltern. Für die Durchführung solcher Spezialprogramme stehen unsere Schulräume zur Verfügung.

Auch kann unser Team Privatunterricht arrangieren, wofür wir auf die bestens ausgebildeten Lehrpersonen einer unserer Schwesterschulen (Academia Languages oder Academia Nachhilfe) zurückgreifen.

Selbstverständlich! Sport ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Lehrplans. Unsere Klassen haben 2–3 Lektionen Sport pro Woche in einer Turnhalle und einem beheizten Schwimmbad in unmittelbarer Nähe unserer beiden Schulen. In unseren After-School-Clubs werden das ganze Jahr über Sportarten wie Schwimmen und Fussball angeboten. In der Sekundarschule liegen die Turnhallen in Gehdistanz zum Schulgebäude in der Innenstadt.

Das einwöchige Skilager (nur Basel) und das Outdoor-Sommerlager ab der 3. Klasse sind jeweils Highlights im Schuljahr.

Wöchentliche Musik- und Kunststunden gehören auf allen Stufen zum Lehrplan. Im Kanton Basel-Stadt kommt zudem Französisch ab der 3., im Kanton Zürich ab der 5. Primarschulklasse als weitere Fremdsprache hinzu.

Unsere qualifizierten und erfahrenen Lehrkräfte kommen aus der Schweiz, Deutschland, Grossbritannien, Amerika, Australien, Kanada und Neuseeland. Sie unterrichten immer in ihrer Muttersprache und kennen sowohl den Lehrplan der Schweiz resp. des Kantons Basel-Stadt oder Zürich als auch die internationalen Lehrpläne von Cambridge, nach denen wir arbeiten. Wir legen grossen Wert darauf, dass unsere Lehrpersonen engagiert und mit Einfühlungsvermögen unterrichten und bereit sind, ihr Handeln immer wieder zu reflektieren.

«My introverted kids felt welcome from the first day. We, as parents, felt home right away as well.»